Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein Update zur aktuellen Situation

Wir haben uns schon lange nicht mehr öffentlich geäußert.

Der Grund dafür ist vor allem der, dass unser Fokus momentan vor allem auf den laufenden Gerichtsverfahren liegt. Der Anwalt der „Gegenseite“, der „Citec Immo Invest GmbH“, hat sich mit uns und unserer Anwältin einen (v.a. schriftlichen) Schlagabtausch geliefert, der nun darin mündete, dass die jeweiligen Richter und Richterinnen ein bauphysikalisches Gutachten über Sinn und Unsinn der geplanten Wärmedämmmaßnahmen in Auftrag gegeben haben. Nun hängt der weitere Verlauf der Duldungsprozesse gegen die Mieter_innen der Friedelstraße 54 vor allem von diesem Gutachter und seinen Ergebnissen ab.

Weiterlesen

Baustellenschutz in der Fuldastr. 53

Security an der Fuldastr. 53Reaktion auf Kiez-Demo? Die Fuldastraße wird jetzt bewacht.

Im Anschluss an die Kiez-Demo gegen Verdrängung und Mietexplosionen, die am 14. März quer durch unseren Kiez zog, fanden die Bewohner*innen des Citec-Hauses Fuldastraße / Sonnenallee auf einmal folgendes Transparent an ihrem Baugerüst. Anstatt anzuerkennen das hunderte von Menschen solidarisch zu den Bewohner*innen und ihrem Widerstand gegen die Modernisierung stehen und aufgrund dieser Tatsache vielleicht mal ein, zwei Dinge zu überdenken, setzt sich der „respektvolle Umgang mit den Mietern“ durch die Citec Immo Invest GmbH fort. Ab sofort dürfen sich die Bewohner*innen „sicher“ fühlen, denn die Baustelle wird ab sofort durch Gorillas der gezeigten Firma bewacht.

Wir denken das das viele Geld für solchen Schwachfug weit besser angelegt werden könnte; Sinnvolle Mängelbeseitigung, abgesprochene energetische Sparmaßnahmen, oder einfach ein bisschen weniger Miete. Aber das wäre bei all den Schweinereien der Vergangenheit ja auch zu weit hergeholt.

 

Denn wir alle sind Kiez – und das ist auch gut so!

Unser Redebeitrag auf der Kiez-Demo vom 14.03.2015

Hallo liebe Mitbetroffene und liebe Mitstreiter!

Ich bin Klaus von der Friedel 54 und ich bin ein Mieter!

Wir alle sind Mieter.

Wir sind nicht reich, haben kein Vermögen. Kein Spielgeld, kein anlagehungriges Kapital

Wir haben uns in dieser Gesellschaft ein paar Nischen gesucht und diese mit unserem Leben ausgefüllt. Wir leben bescheiden unsere Ansprüche kommen nicht aus dem Hochglanzkatalog, wir vertrauen auf Kommunikation, Nachbarschaftsleben und Solidarität.

Weiterlesen

geld oder wohnung

in memoriam Nord-Neukölln

die fenster bedrängt
der stahl des gerüstes
mit netzen verhängt.

die mieter werden
trotz mancher beschwerden
im dunkeln geschichte.

sie fallen als posten
auf seiten der kosten
dem nutzen zum opfer.

die täter erfüllen
mit bestem gewissen
den auftrag beflissen.

die einzige sache
die ihn begründet
ist kasse zu machen.

wer dieser nicht dient
vermindert gewinn
und sollte verschwinden.

Ein Stadtteil wehrt sich

Bis zu 500 Menschen auf der Kiez-Demo durch Nord-NeuköllnIndy_1

Nach einer kurzen Verschnaufpause melden wir uns zurück. Am vergangenen Samstag fand die – von solidarischen Nachbar*innen organisierte – Kiez-Demo unter dem Motto „Wir bleiben alle!“ statt. Bis zu 500 Menschen trotzten dem ekligen nass-kalten Wetter und zogen vom Hermannplatz, quer durch den Reuterkiez bis zum Amtsgericht Neukölln. Vorbei ging es an verschiedenen Orten der Verdrängung, aber auch des Widerstands dagegen. Mit Zwischenkundgebungen und entsprechenden Redebeiträgen wurde auf verschiedene Schweinereien im Kiez aufmerksam gemacht: Die drohende Zwangsräumung des Allmende e.V., die Umwandlung in Eigentumswohnungen durch die Berlin Aspire GmbH in der Hobrechtstraße 40, die drohende Räumung der Refugees aus der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße, die Verdrängung rund um Pannierstraße / Weserstraße und natürlich auch die Machenschaften unserer geschätzten Citec Immo Invest GmbH in der Friedelstraße 54 und der Fuldastraße 53. Weiterlesen

Hepimiz kalmalıyız!

Kiezdemo PlakatKİRALARIN ARTMASINA KARŞI MAHALLE YÜRÜYÜŞÜ

Mahalle YÜRÜYÜSÜ:
14 Mart, Cumartesi, saat 16:00’da
Hermannplatz, Berlin-Neukölln

Berlin emlak şirketleri için bir cennet oldu. Kiralar sınırsız yükseliyor.Kiracıların zaten sınırlı olan hakları ali-cengiz oyunlarıyla ortadan kaldırılıyor. Yeni bir ev arayan çabuk çaresizleşiyor. Giderek daha çok insan, gelirinin büyük bir bölümününü kiraya harcıyor. Bir tarafta parasına para katanlar var, öbür tarafta ise günü kurtarma mücadelesi verenler ve evinde çıkmak zorunda kalanlar var. Landwehrkanal ve Hermannplatz. arasında kalan mahallede sosyal yapı tamamen değişmekte. Weiterlesen

Kiez-Demo: Wir bleiben alle!

Kiezdemo PlakatSamstag, 14.03.2015, 16 Uhr, Hermannplatz, Berlin-Neukölln

Berlin 2015: Ein Paradies für Immobilienkonzerne. Die Mieten steigen scheinbar ohne Ende und ohne wirkungsvolle Begrenzungen. Wärmedämmsanierungen setzen die spärlichen Rechte und Einspruchmöglichkeiten, die die Mieter_innen dieser Stadt überhaupt noch haben, unter dem Deckmantel angeblicher pseudo-ökologischer Energieeinsparungen außer Kraft. Wer versucht, eine neue Wohnung zu finden, kommt schnell der Verzweiflung nahe. Mehr und mehr Menschen müssen einen Großteil ihres häufig dürftigen Einkommens in die Miete investieren.

Auf der einen Seite rollt der ganz dicke Euro, auf der anderen Seite sehen sich zunehmend mehr Menschen mit existenziellen Problemen konfrontiert und sind von Zwangsumzügen und von Verdrängung bedroht. Die soziale Infrastruktur ganzer Kieze ist nachhaltig gefährdet. Weiterlesen

Die Nachhaltigkeit der Maßnahmen

Balkon ZerstörungWarum Modernisierung selten umweltbewusst ist.

Ganzheitliche Planung einer Immobilie heißt sie in ökologisch-technischer, sozial-gesellschaftlicher und wirtschaftlich-kultureller Hinsicht über ihren ganzen Lebenszyklus zu betrachten. Sie so zu planen, zu bauen, zu betreiben und sich am Ende Gedanken über Entsorgung und die Wiederverwertung der Baustoffe zu machen, nennt man „Facility Management“. Ganz im Zentrum dieses Denken steht der dauerhafte Vorteil für den „Nutzer“, der auch dem langfristig denkenden Eigentümer immer ein Gewinn ist. Der Begriff „Facilitiy Management“ wird jedoch meistens für die Betreuung der Gebäudetechnik während der Nutzungsphase oder als Leistung des Hausmeisters verstanden. Weiterlesen

Fragen eines suchenden Mieters und die politischen Reaktionen!

Am 22.02.15 verfasste einer unserer Mitstreiter eine e-mail Anfrage an 49 (von 55) Vertreter_innen unserer Bezirksverordnetenversammlung, um zu informieren und zu erfahren:

  • „Was haben wir von Ihnen an Unterstützung zu erwarten?“
  • „Wie wollen Sie in unserer Auseinandersetzung mit der Vermietergesellschaft eingreifen?2
  • „Welche Interessen wollen Sie vertreten?““

Eine Schilderung der Problematik war beigefügt, die Notsituation drastisch geschildert. Unser Fazit : „Wir Friedelmieter sehen jedenfalls mit Entsetzen, wie die letzten Billigoasen in unserem Kiez unwiderruflich zerstört werden, soziales Zusammenleben zersplittert und gelebtes und gepflegtes Umfeld einer kaltschnäuzigen Kapitalverwertung geopfert werden.“ Weiterlesen

Kurzes Update zu den Gerichtsverfahren

Aktuell laufen unterschiedliche Gerichtsverfahren von und gegen einige der Bewohner*innen.

Zum einen die Duldungsklagen, also genauer gesagt die Klagen der Citec Immo Invest GmbH gegen all diejenigen, die die Modernisierungsarbeiten nicht geduldet haben. Hier kam es bereits zu einigen Verhandlungen, allerdings noch ohne abschließendes Urteil. Jedes individuelle Verfahren besteht aus mindestens zwei Terminen und zusätzlich der gesonderten Urteilsverkündung. Hier gibt es Termine bis in den April hinein, einige der Wohnparteien, die nicht geduldet haben wissen noch nicht mal ein konkretes Datum für ihren ersten Verhandlungstag. Das Ganze wird sich also noch in die Länge ziehen. Bis zum Abschluss des letzten Verfahrens darf – so die Theorie – nicht mit den genannten Modernisierungsarbeiten – genauer gesagt der Wärmedämmung der Fassade – begonnen werden. Allerdings hat dies die Gegenseite – insbesondere die Bauleitung der Belheim Gebäudedienstleistungs GmbH – bisher nicht davon abgehalten Tatsachen zu schaffen (Einrüstung der Vorderseite) und diese auch noch absolut hahnebüchen zu begründen. Weiterlesen